menu-icon

Online-Business statt Webseiten

Geschäfts-prozesse online abwickeln

Denken Sie doch einmal darüber nach, welche Ihrer Geschäftsprozesse sich online abbilden lassen. Die Umstellung auf Online-Prozesse spart nicht nur jede Menge Zeit und somit Kosten, sie minimiert auch die Fehlerquellen bei Eingabe und Übertragung. Hier einige Einsatzmöglichkeiten:

  • Download Center für Informations- und Pressematerial
  • Serviceforum mit Kommentarfunktion
  • Häufige Fragen & Antworten (F.A.Q.)
  • Durchführung von Umfragen

B2B-Bestell- wesen vereinfachen

E-Shops lassen sich nicht nur für Consumer-Produkte einsetzen, mit ihnen können auch Kaufprozesse im B2B-Bereich wesentlich vereinfacht werden. Bieten Sie Ihren Außendienstmitarbeitern und Wiederverkäufern gesicherte Bereiche mit persönlichen Zugangsdaten für reibungslose Bestellungen. Weitere Möglichkeiten:

  • Bestellaufnahme durch Außendienstler vor Ort – auch mit Tablet-PCs
  • Bestellungen können unterschiedliche Workflow-Ereignisse auslösen (per E-Mail und SMS)
  • Information bei geringer Verfügbarkeit von Produkten (Lagerhaltungskontrolle)
  • individuelles E-Mail-Marketing aufgrund von Kundendaten (CRM)
 

Kommunizieren statt informieren

Fangen Sie an, mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren, anstatt sie nur zu informieren. Mit aktuellen, regelmäßigen Beiträgen und der Möglichkeit der Interaktion in Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Xing oder Google+ entwickeln Sie persönliche Beziehungen fast wie im richtigen Leben. Hier einige Anwendungsmöglichkeiten:

  • individuelle Online-Formulare für Anfrage, Rückruf gewünscht, Feedback, Bestellung usw.
  • Reklamationsmanagement (CRM mit Fallbehandlung, Workflow-Verwaltung usw.)
  • Besucher können eigene Inhalte eingeben (User Generated Content) z.B. Rezeptsammlung
  • Social-Media-Integration für Facebook und andere Netzwerke

Aktuell und schnell

Mit Ihrem Online-Business haben Sie die Möglichkeit, in kurzen Abständen mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren und somit die Kontaktrate zu erhöhen. Das führt mittelfristig zu einer höheren Verkaufsrate (Conversion). Hier einige Einsatzmöglichkeiten:

  • News-Artikel
  • Themen-Blogs für Experten
  • interne passwortgeschützte Projekt-Blogs (Intranet)
  • Veranstaltungskalender
  • Promotion Codes, Partner-, Rabatt- und Geschenkaktionen
 

Inhalte selbst pflegen

Die Inhalte Ihres Online-Business bleiben nur aktuell, wenn sie von Ihnen und Ihren Mitarbeitern einfach gepflegt werden können. Wir bieten Ihnen mit BusinessCatalyst von Adobe ein Content Management System mit einer übersichtlichen, intuitiven Benutzeroberfläche – gerne auch mit Schulung und Handbuch. Hier einige Fakten:

  • Alle wichtigen Informationen und Funktionen im Überblick (Dashboard)
  • Seitentexte, Shopartikel, Downloads einfach selbst pflegen
  • Stellenangebote selbst veröffentlichen
  • regelmäßige und automatisierte E-Mail-Kampagnen selbst erstellen und versenden
  • Pflege auch über Smartphones und Tablet-PCs möglich
  • Einbindung (Mash Up) von Inhalten externer Plattformen wie YouTube, Pinterest, Flickr, Instagramm, Issuu u.v.a.)

Kundenbindung mit E-Mail-Marketing

E-Mail-Kampagnen bieten nach wie vor eine gute Möglichkeit, Ihre Zielgruppe regelmäßig auf dem Laufenden zu halten. Mit zusätzlichen automatisierten E-Mails können Sie die Kundenbindung deutlich erhöhen. Hier einige Beispiele:

  • automatisierte Geburtstagsmail (Geburtsdatum in der Kundendatenbank erforderlich)
  • automatischer Versand eines Rabattgutscheins nach dem Kauf für den nächsten Einkauf
  • unterschiedliche Kampagnen für verschiedene Abonnentenlisten
 

Online-Werbung ist zielsicherer

Investieren Sie Ihren gesamten Etat in klassische Werbung? Eventuell können Sie die gewünschte Zielgruppe online effizienter erreichen. Auch mit kleineren Budgets lassen sich Kampagnen auf genau definierte Zielgruppen realisieren. Hier einige Möglichkeiten:

  • Google-Adwords-Kampagnen: regional eingrenzbar, auf Suchbegriffe ausgelegt
  • Facebook-Anzeigen: auf Zielgruppeneigenschaften anpassbar, Verlinkung auch auf Ihr Online-Business möglich
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO) für höheres Ranking bei Suchmaschinen
  • Teilnahme an Affiliateprogrammen und Bannerwerbung als Abonnement oder Anbieter

Online-Shopping boomt

Zusätzlich zur wachsenden Bereitschaft, online einzukaufen, trägt die zunehmende Verbreitung von Smartphones und Tablet-PCs zum Online-Boom bei. Denken Sie bei E-Commerce aber nicht nur an physische Produkte, sondern auch an andere Waren und Dienstleistungen. Hier einige Beispiele:

  • Verkauf auch von Veranstaltungstickets, Software-Downloads, Online-Zugang u.v.m.
  • automatische Anpassung der Webseiteninhalte an Mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs (Responsive Webdesign)
 

Verkaufen ist besser als informieren

Wenn Sie Ihre Internetpräsenz als Online-Business verstehen, werden Sie versuchen, aus Besuchern Kunden zu machen (Conversion). Prüfen Sie also, ob Sie Interessenten neben Informationen auch Produkte zum Kauf anbieten können. Hier einige Anregungen:

  • Verkauf von Merchandise-Artikeln
  • Verkauf von Geschenkgutscheinen
  • Spenden generieren und Sponsoren gewinnen

Regional, national oder international

Mit Ihrem Online-Business sind Sie nicht nur regional, sondern weltweit präsent. Nutzen Sie diese Chance, um neue Märkte zu erschließen. Beginnen Sie etwa im deutschsprachigen Ausland, und erweitern Sie Ihre Zielgruppen danach ins EU-Ausland. Mit mehrsprachigen Angeboten erreichen Sie aber auch lokale Minderheiten besser.

  • Umsätze erhöhen im Ausland
  • Sprachversionen für inländische Minderheiten wie z.B. türkisch, italienisch u.v.a.
 

10 GründeSie sehen Potenzial für Ihr Online-Business?

Fordern Sie hier einen Beratungstermin oder unseren kostenlosen Infofolder an: 

* Diese Felder bitte ausfüllen.


Beratungstermin vereinbaren
Infofolder zusenden












Newsletter abonnieren (Mit Klick auf SENDEN akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.)